Massagen

Gerne berate ich Sie persönlich: Kontakt

Information Krankenkasse / Kostenrückerstattung

Meine Behandlungen und Therapien sind von den meisten Krankenkassen mit der Zusatzversicherung für Komplementärmedizin / Alternativmedizin anerkannt. Die Klärung der Kostenrückerstattung liegt in Ihrer Veranwortung. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Kasse, ob und wieviel von der gewünschten Behandlung (Klassische Massage!) übernommen wird.

Klassische Massage

Die Klassische Massage wird bei vielen Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt, wie auch bei Verspannungen und Verhärtungen, Nacken- und Rückenschmerzen und für allgemeines körperliches- und psychisches Wohlbefinden. 

Durch ständiges Sitzen am Computer, Bewegungsmangel oder immer gleiche Bewegungen im Alltag entstehen Verspannungen und Schmerzen. Darunter leidet unser Bewegungsapparat. 

Mit Streichungen, Knetungen, Zirkelungen, Klopfungen oder Schüttelungen regen wir die Durchblutung an und die Muskulatur entspannt sich.

Eine gute Durchblutung versorgt den Körper mit mehr Sauerstoff. Auch der Lymphfluss und der Stoffwechsel werden angeregt.

Durch die Klassische Massage werden Stresshormone abgebaut. Das stärkt unser Immunsystem und regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an. 

Mit der Klassischen Massage erhalten und fördern wir unsere Gesundheit.

Triggerpunktbehandlung

Die myofasziale Triggerpunktbehandlung wird gerne mit der Klassischen Massage kombiniert. 

Triggerpunkte sind lokal begrenzte, druckempfindliche Punkte in der Muskulatur, die überall am Körper vorkommen können. Sie strahlen Schmerzen aus. Die Schmerzen können an verschiedenen Körperstellen zu spüren sein. Zum Beispiel kann ein Triggerpunkt im Schulterberich, Schmerzen im Kopf oder Arm verursachen.

Triggerpunkte gehören zu den häufigsten Ursachen für chronische Schmerzen am Bewegungsapparat. 

Durch gezieltes und regelmässiges Drücken der Triggerpunkte, lässt der Schmerz mit der Zeit nach, die Durchblutung verbessert sich, der Hartspannstrang wird gedehnt und die umgebenen Faszien werden gelöst.

Fussreflexzonenmassage

Die Fussreflexzonenmassage ist eine uralte Heilmethode, die schon von früheren Urvölkern angewendet wurde. 

Der ganze menschliche Körper finden wir in bestimmten Zonen in unseren Füssen wieder. 

Durch die Fussreflexzonenmassage werden Spannungen abgebaut.

Der Blutkreislauf, die Organ- und Drüsenfunktionen werden angeregt.

Ablagerungen, Abfall- und Giftstoffe werden abtransportiert. Dadurch fliesst die Energie wieder durch den ganzen Körper.

Entspannung wird herbeigeführt.

Die Selbstheilungskräfte werden angeregt und Stresshormone werden abgebaut.

Massagevertiefung bei Rücken- und Nackenbeschwerden

Schmerzen im Rücken oder ein verspannter Nacken sind häufig Folgen von einer ungesunden Sitzhaltung, Bewegungsmangel, einseitige Belastung, Stress oder Einwirkung von Kälte und Wind. 

Die Rücken- und Nackenmassage basiert auf der Methode der klassischen medizinischen Massage. Der Fokus liegt auf dem Befreien der Nacken- und Rückenmuskulatur von Triggerpunkten. Triggerpunkte sind eine sehr häufige Ursache für chronische und akute Schmerzen.

Durch Druckeinwirkung lösen sich Verspannungen. Die Durchblutung wird verbessert. Das wirkt sich beruhigend auf sensibilisierte Nervenbahnen aus.

Colonmassage

Bei der Colonmassage wird vor allem der Bauchraum massiert. Die Massage wirkt sich besonders auf den Dickdarm aus. Angewendet wird diese Form der Massage zur Behandlung chronischer Verstopfung, Darmträgheit, Blähungen und Darmkrämpfen.

Die Colonmassage gehört zu den ruhigen Massagebehandlungen. Im Gleichklang mit der Atmung werden Druck und Streichungen am Bauch ausgeführt. Der Darm wird angeregt.


Wickel, Fango

Sie sind eine Wohltat für Körper, Seele und Geist. 

Die Anwendung hat eine positive Wirkung für Haut, Muskeln und Gelenke.

Fango/ Wickel kann an allen Körperteilen, sowohl warm als auch kalt angewendet werden.

Es fördert die Durchblutung, regt den Stoffwechsel an, stärkt das Immunsystem und hilft beim Entschlacken.

In erster Linie hat die Anwendung eine schmerzstillende, entzündungshemmende und beruhigende Wirkung.

Sportmassage

Die Sportmassage wurde für Sportler entwickelt. Sie ist besonders gut geeignet bei körperlichen Anstrengungen aller Art. Somit eignet sich die Sportmassage auch für Menschen, die körperlich schwer arbeiten. 

Bei der Sportmassage werden die Muskeln gelockert und erwärmt. Es wird mit viel Druck und Wärmeaufbau gearbeitet.

Das Ziel ist den Muskeltonus herabzusetzen und somit das Leistungsvermögen des Sportlers zu steigern.

Es ist wichtig den gewünschten Effekt vor, während oder nach dem Sport zu erzielen. 

Eine Sportmassage hilft auch bei Muskelkater, Schmerzen und Verspannungen.

Schröpfen

Zur Klassischen Massage wird das Schröpfen empfohlen. 

Die Schröpfbehandlung ist eine sehr alte Behandlungsmethode, bei der Verspannungen und Verklebungen von Gewebe und Muskulatur gelöst werden.

Es werden zudem reflektorische Reize auf die inneren Organe gegeben, dadurch können Störungen von Organen positiv beeinflusst werden.

Die Schröpfgläser werden an der gewünschten Körperstelle angesetzt, somit wird ein Vakuum erzeugt, welches die Durchblutung der Haut und der inneren Organe anregt.

Die schwächere Form ist die Schröpfkopfmassage. Hier wird das Glas nicht an einer Stelle angesetzt, sondern es werden ganze Haut und Muskelpartien grossflächig damit massiert. Diese Form führt zu einer Mehrdurchblutung, Nährstoffzufuhr, Schlackenabtransport und zur Entspannung der gesamten Muskulatur.


Handreflexzonenmassage

Wie bei der Fussreflexzone, finden wir auch an den Händen die Zonen unseres Körpers wieder.

Durch die Drucktechnik werden gezielt Organe, Drüsen und Körperbereiche aktiviert.

Mit einer Handreflexzonenmassage können die Selbstheilungskräfte aktiviert werden und so zum Wohlbefinden beitragen.

Durch den Druck auf den Reflexpunkt werden Entspannungsreaktionen verursacht, die Durchblutung wird besser. So gelangen mehr Sauerstoff und Nährstoffe in die Zellen des betroffenen Bereiches.

Durch die Verbesserung des Stoffwechsels werden die Schmerzen gelindert.

Narbenbehandlungen

Narben können nicht nur optisch stören, sie können auch verschiedene Empfindungen hervorrufen, wie Taubheit, Schmerzen, Jucken …

Je nach Operationen, kann das Narbengewerbe bis in tiefe Schichten reichen und so Spannungen verursachen. 

Bei der Narbenbehandlung werden verschiedene Entstörungstechniken angewendet. Dadurch wird die Narbe besser durchblutet, sie wird weicher, glatter und schöner.

Die Energie kann besser fliessen.

Beschwerden, die im Zusammenhang mit der Narbe entstanden sind, werden wieder verschwinden.

Manuelle Lymphdrainage

Nebst dem Blutkreislauf ist das Lymphsystem das wichtigste Transportsystem des Körpers. Die Lymphe dient dem Abtransport von Nähr- und Abfallstoffen von und zu den Körperzellen. Sie dient ausserdem der Immunabwehr, denn die Lymphflüssigkeit befördert Bakterien und andere Krankheitserreger zu den Lymphknoten, wo diese entsorgt werden. Die manuelle Lymphdrainage dient vor allem als Ödem- und Endstauungstherapie. Mit verschiedenen sanften Griffen wird die Skelettmuskulatur endspannt und eine Beruhigung des vegetativen Nervensystem erreicht. Des weiteren wird der Lymphfluss angeregt und gesteigert.
Anwendungsbereiche:
  • nach chirurgischen Eingriffen, zur Nachsorge und Narbenbehandlung
  • nach Unfällen, Knochenbrüche, Prellungen, Zerrungen, Stauchungen, usw.
  • Schleudertrauma
  • Verstopfung und Darmträgheit
  • Wassereinlagerungen, müde und gestaute Beine
  • Schmerzzustände
  • Primäres Lymphödem ( angeborene Lymphschwäche)
  • Sekundäres Lymphödem (z.B. nach Krebserkrankungen)
  • Wirbelsäulensyndrome
  • Sehnenscheidenentzündungen, Tennisellbogen, Karpaltunnelsyndrom
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Venenbeschwerden
  • Morbus Sudeck
  • Fibromyalgie
  • Schwangerschaftsödem
  • Autoimmunerkrankungen ( keine Behandlung während eines Schubes!)
  • Physischen und psychischen Überlastungen
  • nach sportlichen Anstrengungen
  • bei rheumatischen Erkrankungen
Alle ernsthaften Erkrankungen gehören selbstverständlich begleitend zur manuellen Lymphdrainage in die Hände ihres Arztes!